was kommt – was war

Neuer Termin 03. Juni 2021

Vortrag in Kooperation mit der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft
Prof. Dr. Nele Matz-Lück, LL.M.

Wem gehören die Ressourcen im östlichen Mittelmeer? – Ein völkerrechtlicher Blick auf die griechisch-türkischen Streitigkeiten

Ein EU-Mitgliedstaat bittet andere Unionsmitglieder um – notfalls militärischen – Beistand gegenüber einem NATO-Partner. Forschungsschiffe laufen mit militärischer Begleitung aus, um im Mittelmeer Messungen zur Erforschung von Ressourcen vorzunehmen. Diese beiden Beispiele zeugen bereits davon, wie konfliktbeladen die Situation im östlichen Mittelmeer ist. Dass mit Zypern ein weiterer Akteur Ansprüche in der Region erhebt, macht die Lage nicht einfacher. Auch steckt sehr viel mehr hinter der griechisch-türkischen Auseinandersetzung als nur die Frage, wer Ansprüche auf Öl- und Gasvorkommen unter dem Meeresboden erheben darf. Aber wer hat Recht? Der Vortrag erläutert die Hintergründe und die seerechtlichen Grundlagen des Streits zwischen der Türkei und Griechenland. Ferner werden die Schwierigkeiten verschiedener rechtlicher Lösungsansätze in einem Konflikt verdeutlicht, der sich einer eindeutigen und abschließenden rechtlichen Bewertung zu Gunsten einer der Konfliktparteien entzieht.
Nele Matz-Lück

Prof. Dr. Nele Matz-Lück, LL.M. ist Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt Völkerrecht, insbesondere Seerecht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)

und seit dem Jahre 2011 Ko-Direktorin des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der CAU. Seit Oktober 2020 ist sie Vizepräsidentin für Internationales, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Gleichstellung und Diversität der CAU. Im Jahr 2018 wurde sie zum Mitglied des Landeverfassungsgerichts Schleswig-Holsteins gewählt. Im Zentrum ihrer Forschungs- und Publikationstätigkeit stehen das internationale Seerecht und das Umweltvölkerrecht.

Wegen der Corona SARS 2-Pandemie voraussichtlich als Hybridveranstaltung. Einzelheiten zu Zeit und Ort werden noch bekanntgegeben.


29. Oktober 2021 um 19.00h

Mitgliederversammlung

Der Ort wird noch mitgeteilt


Während der Corona-Pandemie ausgesetzt

Stammtisch im „El Greco“

Klönen φλυαρώ για τα πάντα
jeden 2. Mittwoch im Monat ab 18:00 im Restaurant „El Greco“.
Eckernförder Str. 30, am Wilhelmsplatz.

Zum Stammtisch sind alle Freunde und Mitglieder der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Kiel herzlich willkommen.

Geplant für die Zeit nach der Pandemie:

Unser Mitglied, der Biologe Horst Schäfer, hat sich bereit erklärt über Themen der griechischen Natur Vorträge zu halten.

(Ort und Zeit folgen noch)



30. November 2020 um 18.00h

Vortrag mit vielen schönen Bildern von unserem Mitglied
Prof. Dr. Andreas Müller:

„Istanbul/ Konstantinopel und seine Kirchen“

eine Veranstaltung in Kooperation mit der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft und der VHS.

Wegen der Corona SARS 2-Pandemie live im Internet.
Bitte melden Sie sich nach Möglichkeit spätestens am 30.11. 2020 um 17:50h mit diesem Link an:

https://www.vhs-sh.de/vhstohuus/?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=133&cHash=c88f7e0a195d75ac1d6680e09cc7fe43


Am 24 Juli 2020 fand nach 86 Jahren zum ersten Mal wieder ein muslimisches Freitagsgebet in der Hagia Sophia in Istanbul statt. Es folgte bald die Entscheidung, auch das Chora-Kloster mit seinen einmaligen Mosaiken und Fresken wieder als Moschee zu nutzen. Dadurch ist die Kunst und Kultur der Stadt stark in den Fokus der Öffentlichkeit geraten.  In seinem Vortrag stellt der Kirchenhistoriker Andreas Müller nicht nur diese beiden, sondern auch zahlreiche andere (ehemalige und aktive) Kirchen in Istanbul vor. Zugleich bietet er einen Einblick in die Geschichte Istanbuls und einige wesentliche Schritte in der Entwicklung byzantinischer und postbyzantinischer Kunst. Die Veranstaltung wird mit zahlreichen Bildern gestaltet werden. Dr. Andreas Müller, Prof. für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität seit 2009, studierte Theologie in Bethel, Bern und Heidelberg. Durch sein Aufbaustudium von 1993 bis 1995 in Thessaloniki kam er mit Kunst und Kultur in Südosteuropa stark in Kontakt. Er ist auch als Schatzmeister der Gesellschaft zum Studium des Christlichen Ostens und als Vorsitzender der Sektion Kirchengeschichte der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie tätig. Istanbul ist ihm durch zahlreiche Studienreisen ebenso bekannt wie durch seine Nebenbeschäftigung als Reiseleiter.

Es handelt sich um eine online-Veranstaltung. Die Einwahldaten werden noch auf dieser Seite bekannt gegeben.





22. Oktober 2020 um 20:00h

„Hydra, Hermes, Herkules – Mythologie und Hydrologie im antiken Griechenland“

Vortrag mit vielen schönen Bildern von
Prof. Dr. Ingmar Unkel – Geologe

Endlich wieder eine Präsenzveranstaltung, natürlich mit einem behördlich genehmigten Corona-Sicherheitskonzept, diesmal in der CAU, Hörsaal Geographie R9, Ludewig-Meyn Str. 12 (zwischen Geographischen Institut und Institut für Geowissenschaften) mit maximal 19 Personen. Bitte melden Sie sich unter vorstand@dgg-kiel.de an

und zugleich

können Sie den Vortrag auch – wie zuvor schon bei der Veranstaltung von Prof. Müller mit vielen Teilnehmern –   live im Internet verfolgen und auch  am anschließenden Gespräch mit Prof. Unkel teilnehmen. Einwahldaten werden auf Anforderung bei vorstand@dgg-kiel.de bekanntgegeben.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Kunkel-VortragHermes-Höhle-2017-09.jpg





27. Juni 2020 19.30 Uhr

Die Mani – die südlichste Halbinsel Europas auf der Peloponnes

Lichtbildvortrag von Prof. Dr. Andreas Müller

Die Mani – die südlichste Halbinsel Europas auf der Peloponnes

Liebe Mitglieder unserer Deutsch-Griechischen Gesellschaft, liebe Interessierte,

aufgrund der Corona-Krise können wir im Augenblick leider die von uns geplanten Vortragsveranstaltungen und auch unser Fest nicht durchführen. Wir bedauern das sehr. Um uns dennoch nicht ganz aus den Augen zu verlieren, machen wir nun ein Online-Angebot. Unser Vorstandsmitglied Andreas Müller hat sich bereit erklärt, einen lockeren Vortrag mit vielen Bildern über die Mani zu machen, den südlichsten Zipfel Europas auf der Peloponnes. Er wird etwas über die Geschichte und Kultur der Mani erzählen, vor allem aber viele schöne Bilder zeigen.

Wir wollen den Vortrag mit dem Programm Zoom anbieten. Dazu empfiehlt es sich, die kostenlose Zoom-App herunterzuladen. Das ist aber nicht unbedingt nötig, wenn man nur zuschauen und keine Fragen stellen möchte.

An dem Vortrag kann man teilnehmen unter dem unten aufgeführten Link!

Es wäre schön, wenn möglichst viele bei dem Versuch eines online-Vortrags dabei sein könnten. Er beginnt am 27. Juni um 19.30 Uhr!

Die Einwahldaten:

Mueller, Prof. Dr. Andreas lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Vortrag Mani

Uhrzeit: 27.Jun.2020 07:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten

https://uni-kiel.zoom.us/j/92825572781?pwd=RGNwQys1c0UvU2I1SzRFaTRlVjVLZz09